Ein kleiner cremefarbener Cockapoo steht auf einem vereisten Weg

So wählen Sie besten Gassi-Routen – der ultimative Leitfaden

Zwei Frauen in Muck Boots Original Ankleboots, die vor einer Steinmauer mit einem Hund auf einem Feld spazieren gehen

Möchten Sie mit Ihrem vierbeinigen Freund auf einer neuen Route Gassi gehen?

Wir wissen, dass die richtige Gassi-Route einen Riesenunterschied machen kann - für Sie und für Ihren Hund. Wir haben einige Tipps zusammengestellt, damit Sie wissen, was Sie bei der Suche nach den besten Strecken für Ihren behaarten Begleiter beachten sollten!

Berücksichtigen Sie das Energieniveau Ihres Hundes

Berücksichtigen Sie das Energieniveau, das Alter und den Bewegungsdrang Ihres Hundes. Für Rassen, die viel Energie haben, wie Border Collies oder Retriever sind möglicherweise längere, anstrengendere Spaziergänge nötig, während kleinere oder ältere Hunde vielleicht kürzere, entspanntere Routen bevorzugen. Passen Sie die Länge und Intensität des Spaziergangs an das Energieniveau Ihres Hundes an.

Erkunden Sie unterschiedliche Terrains

Beim Gassi gehen ist Vielfalt wichtig. Mit unterschiedlichen Terrains wie Parks, Wanderwegen, Stränden und verschiedenen Stadtvierteln können Sie für Abwechslung sorgen. Strecken mit interessanten Perspektiven, Gerüchen und Geräuschen bieten Ihrem Hund vielfältige Sinneserfahrungen, die Geist und Körper auf einzigartige Weise stimulieren.

Ein Mann in warmer Kleidung klettert die Stufen einer Steinmauer hinunter, während sein Hund auf ihn wartet; im Hintergrund ein teilweise verschneiter Hang mit einem landwirtschaftlichen Gebäude

Sicherheit geht immer vor

Sicherheit sollte immer an erster Stelle stehen. Vermeiden Sie stark befahrene Strecken und wählen Sie Gebiete mit ausgewiesenen Fußgängerwegen oder Pfaden. Führen Sie Ihren Hund an der Leine, es sei denn, Sie befinden sich in einem sicheren, ausgewiesenen Bereich. Achten Sie auch darauf, ob es auf dem Weg Hindernisse gibt, die für Ihren Hund eine Herausforderung darstellen könnten.

Eine Frau, die eine Mütze, einen Wollfleece, eine beige Hose und ein Paar Muck Boots trägt, führt einen braunen Hund durch ein schlammiges Feld zu einem Holztor.

Möglichkeiten zur Interaktion

Wenn Ihr Hund gerne mit anderen Hunden spielt, stellen beliebte Gassi-Routen eine gute Möglichkeit dar. Sind Sie hingegen lieber mit Ihrem Hund alleine oder ist Ihr Hund besonders nervös in der Nähe anderer Hunde, wählen Sie ruhigere Wege oder gehen Sie außerhalb der Stoßzeiten Gassi.

 

Eine nach vorn gebeugte Frau in einem Paar Muck Boots auf einem überschwemmten Weg mit Vegetation um sie herum und einem schwarz-weißen Hund im Hintergrund

Berücksichtigen Sie die Wetterbedingungen

Berücksichtigen Sie das Wetter, wenn Sie Ihre Route planen. Vermeiden Sie extreme Temperaturen, insbesondere, wenn es im Sommer besonders heiß und im Winter extrem kalt ist. Nehmen Sie Wasser für sich und Ihren Hund mit und denken Sie an den heißen Asphalt, der für kleine Pfoten schmerzhaft sein kann.

Ein kleiner cremefarbener Cockapoo steht auf einem vereisten Weg

Genießen Sie Ihren Spaziergang

Das Gassi gehen mit Ihrem Hund ist ein gemeinsames Erlebnis. Mit ein wenig Planung können Sie sicherstellen, dass jeder Spaziergang für Sie und Ihren Hund zu einem positiven und bereichernden Erlebnis wird. Zeigen Sie uns doch Ihre Lieblingsstrecke zum Gassi gehen und taggen Sie uns unter @MUCKBOOTCO. Viel Spaß beim Gassi gehen wünscht das Team von Muck Boots!

 

Mehr Hunde-Storys & Tipps

Die besten Schuhe für Spaziergänge mit dem Hund
Die besten Schuhe zum Gassi gehen
Interview mit Hundefotografin Megan Williams

 

Verwandte Produkte

Damen Stiefel für Gassi gehen
Herren Stiefel für Gassi gehen
Arctic Sport Stiefel für Spaziergänge
Apex Wanderstiefel


HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.